Junioren-Länderpokal in Berlin – Herren verlieren

top feature image

Junioren-Länderpokal in Berlin – Herren verlieren

Als besonderes Ereignis am Wochenende, 18./19. Juni, darf der Junioren Länderpokal gezählt werden bei dem die Mannschaft Zweiter wurde. Gegen Nordrhein-Westfalen verloren die Bayern im Finale am Sonntag knapp mit 6:5. Dritter wurde Niedersachsen. Ganz besonders freut es auch die Verantwortlichen, dass zum ersten Mal in der Geschichte der Turmfalken ein Juniorenspieler in der bayerischen Auswahl (U19) aufgestellt wurde. Nikolai Lemke war zudem auch der Jüngste im ganzen Teilnehmerfeld und brachte dabei auch eine solide Hockeyleistung wenn auch im dritten Block der Mannschaft.

Die Ergebnisse (Quelle ISHD)

Bayern – Mecklenburg-Vorpommern 8:0
Baden-Württemberg – Bayern 3:6
Bayern – Niedersachsen 4:6
Nordrhein-Westfalen – Bayern 2:4
Berlin/Brandenburg – Bayern 3:3
Halbfinale: Niedersachsen – Bayern 3:5
Finale Nordrhein-Westfalen – Bayern 6:5

****

In der Regionalliga Süd-Ost der Herren ging es nach Ingolstadt zum Tabellenführer. Die Neubeurer waren vor dem Tor eiskalt und nutzten ihre wenigen Chancen zu einer zwischenzeitlichen 2:0 und 5:2 Führung. Ingolstadt kämpfte sich auf 5:5 nach 40 Minuten heran. Deutlich auch dem Kräfteverschleiß der mit 8+1 angereisten Gäste aus Neubeuern geschuldet, konnten die Ingolstädter im letzten Drittel den 8:5 Sieg ausbauen. (Quelle ERCI)

Die Zweite Herrenmannschaft ist zum TV Augsburg gereist und verloren 7:3. (Kein Bericht vorhanden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post navigation