Herren und Junioren weiter auf der Erfolgsspur

top feature image

Herren und Junioren weiter auf der Erfolgsspur

Vergangenes Wochenende, 07. Mai,  musste der angesetzte Spieltag wegen des miserablen Wetters nach Bad Aibling in die bereits abgetaute Eishalle verlegt werden. Pünktlich konnten dennoch alle drei Spiele gegen Ingolstadt (Jugend, Junioren und Herren) absolviert werden.

Im Nachwuchs kassierte die Jugend eine 16:0 Klatsche, es blieben aber die Punkte beim Juniorenspiel bei einem knappen 6:5 Erfolg in der Heimat. Das Spiel wurde mitunter sehr kampfbetont geführt, bei dem es leider auch Verletzungen zu beklagen gab. Insgesamt ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem beide Mannschaften Probleme hatte. Das erste Drittel ging unentschieden 2:2 aus, die Neubeurer Führung verpuffte in der 17. Spielminute. Das zweite Drittel gewannen die Falken klar mit 3:1, die Vorentscheidung schien das aber noch nicht gewesen zu sein. Zu knapp die Führung, denn in den letzten 20 Minuten wurde noch höchste Konzentration gefordert. Der Spielabschnitt gehörte mehr Ingolstadt, dennoch mussten sie stets einem Rückstand hinterherlaufen. Die Teams verabschiedeten sich mit einem 6:5 Erfolg der Turmfalken.

Im Landesliga Süd Spiel der Herren begann es mit einer raschen Führung der Gäste, die bis zur 13. Spielminute Bestand hatte. Den Ausgleich besorgte Adrian Schuster auf zuspiel von Josef Mayer. Keine zwei Minuten Später brachte Philip Enzinger seine Farben dann schließlich in Führung. Wie im Juniorenspiel war das erste Drittel auch mit dem Ausgleich zum 2:2 beendet. Das Dreamteam namens Adrian Schuster und Alex Saffran brachten die Falken im zweiten Drittel mit weiteren zwei Toren in Front. Auch in diesem Spiel konnte nicht von einer Vorentscheidung gesprochen werden, auch wenn es das am Ende der Schlüssel zum Erfolg war. Nachdem Ingolstadt im letzten Drittel zum 4:4 ausgleichen konnte, musste eine Lösung her. Adrian Schuster, der jeweils von Alex Saffran und Josef Mayer in Szene gesetzt wurde, versenkte noch zweimal. Zur Abwechslung tauschte das Dreamteam die Rollen und Alex Saffran machte den Sack zum Endstand von 7:5 endgültig zu.

Der nächste große Heimspieltag ist erst wieder am 28. Mai. Die nächsten Wochenenden sind geprägt von den Auswärtsbegegnungen in Ingolstadt. Man darf auf die Spiele ebenfalls gespannt sein, es geht schließlich darum, die Tabellenspitze der Herren und die der Junioren weiter auszubauen.

-M-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post navigation